Aus der Chronik
der
Freiwilligen Feuerwehr Thurn

 

Vorgeschichte

Die Freiherren auf Schloss Thurn und hier sei als erster genannt Baron Heinrich Alexander von Horneck-Weinheim, waren es, die sich wohl in Überlegung einer ausreichenden Brandsicherung ihrer Schlossanlagen Gedanken über eine "Feuerwehr" machten. Nachdem durch vorgenannten Schlossherren die erste "Feuerlöschmaschine" gekauft wurde, konnten die Bediensteten auf Schloss Thurn, ihre ledernen Löschwassereimer beiseite legen. Im Hinblick auf das wachsende Dorfgebilde von Thurn und nicht zuletzt aus dem sozialen Engagement der Herrschaft auf Schloss Thurn, wurde diese "Feuerlöschmaschine" auch in den Dienst der Ortsbevölkerung gestellt. Wie aus einer Niederschrift der damaligen Gemeindekasse zu entnehmen ist, wurde im Jahr 1885 für das Einfärben von Armbändern für die Pflichtfeuerwehr von Thurn 9,55 Mark ausgegeben. In einer Auflistung des Königl. Bezirksamtes Forchheim aus den Jahren 1886/87 wird deutlich gemacht, dass in der Gemeinde Thurn, die im herrschaftlichen Besitzt stehende Feuerlöschmaschine der Pflichtfeuerwehr zur Verfügung steht. Vorhanden sind weiter 52 Löscheimer und 2 Steigleitern. Die Wasserversorgung ist durch 10 Hausbrunnen und 8 Löschweiher ausreichend gesichert.Im gleichen Jahr - 1887 aber auch , wird vom Gemeindekassier vermerkt, dass für die Freiwillige Feuerwehr Thurn für 13 Mann Würste, je ein Brot und eine Mafl Bier ausgegeben und ein Betrag von 6,50 Mark bezahlt wurde. Aus dem bes. Hinweis Freiwillige Feuerwehr ist wohl zu entnehmen, dass hier einer Versammlung der Pflichtfeuerwehr die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr beschlossen und gefeiert wurde. Offiziell erscheint die Freiwillige Feuerwehr Thurn in den Inspiz.-Listen des Königlichen Bezirksamtes Forchheim im Jahr 1889 und wird dort vermerkt, dass einer der ärmsten Gemeinden des Amtsbezirks für ihre Freiwillige Feuerwehr einen Zuschuss aus Distriktsmittel erhält.

 

Die Jahre 1889 - 1908

Im Gründungsjahr wurde Freiherr Heinrich Alexander von Horneck Weinheim als 1. Vorstand berufen. Zum Feuerwehrhauptmann wurde der Ökonom und Händler Georg Weitzenfelder bestellt.

Eine weitere Eintragung im Jahr 1893 verweist auf eine Bezuschussung für die Beschaffung einer Löschmaschine und kann so durch weitere Zuwendungen seitens Gemeinde und Bezirk im Jahr 1895 die Freiwillige Feuerwehr Thurn eine eigene Maschine d.h. eine Saughanddruckspritze bei einer Nürnberger Firma ankaufen.

Der Kaufpreis betrug damals 1.060 Mark, wobei noch 350 Mark Schulden gemacht werden mussten. Diese Feuerspritze wie sie im Volksmund genannt wurde, war in der Wagenremise von Schloss Thurn untergebracht. 1893 starb bei einem Brandeinsatz der Thurner Feuerwehrmann Paulus Vater von 5 Kindern. Ein Schlag von der Pumpenstange an das Kinn hatte tödliche Folgen, so gefährtlich war damals die Bedienung dieser Feuerlöschgeräte.

 

Die Jahre 1908 - 1928

Ein Wechsel im Vorstand erfolgte 1913, als Baron Friedrich Karl von Sturmfeder - Horneck dieses Amt übernahm. Ein Michael Weitzenfelder, Sohn des bisherigen Hauptmanns wird 1918 zum Kommandanten gewählt und versieht diesen Dienst bis 1935.

 

Im Jahr 1927 wurde das heute noch bestehende Spritzenhaus in Thurn an der Weiherkette / Untere Hauptstrafle gebaut. Dort wurde dann auch die Feuerlöschmaschine untergestellt.

 

Die Jahre 1928 - 1948

Im Jahr 1930 wird der Hauptmann Georg Weitzenfelder zum Ehrenkommandant ernannt. Die Aufgabe des 1. Vorstands der Feuerwehr in der Zeit von 1936 - 1945 wird vom damaligen Bürgermeister Georg Schleicher abgewickelt. In dieser Zeit wurden für das Amt des Kommandant berufen: Joh. Riedelmeier, Georg Obenfauf, Andreas Blum, und Andreas Neubauer, ihnen zur Seite standen die Adjudanten Hans Binkert, Andreas Neuabuer und Johann Kraufl.  Wie aus dem Protokollbuch zu entnehmen, wurden auch während des Krieges Feuerwehrleute vereidigt und zu Einsatzübungen gerufen.

 

Die Jahre 1948 - 1968

Als Markstein in der Geschichte der Feuerwehr Thurn kann die Jahreshauptversammlung 1949 bezeichnet werden. Die Versammlung wählte hierbei Josef Kraus, Hausnummer 25 als 1. Vorstand. Hans Binkert als 2. Vorstand, den Gastwirt Hans Neubauer als Schriftführer und Otto Nögel als Kassier. Der Malermeister Ludwig Lang wurde zum Kommandant ernannt, als Adjudant wurde ihm Christoph Neubauer zur Seite gestellt. Eine neue Aera im Feuerwehrwesen der Gemeinde Thurn bricht an als im Jahr 1958 Georg Zöbelein seine Berufung als 1. Kommandant erfährt. Der Name Zöbelein war fortan nicht nur im Bereich Heroldsbach-Thurn, sondern im gesamten Landkreis Forchheim Maflstab für das Feuerwehrwesen schlechthin. Unter der Führung von Georg Zöbelein konnte im Jahr 1964 erstmals ein Leistungsabzeichen abgelegt werden. Im Jahr 1964 konnte die Thurner Wehr eine Pumpe TS-8 in Dienst stellen.

 

Für diese Motorpumpe konnte dann noch im Februar 1965 ein motorisiertes Tragkraftspritzenfahrzeug vom Typ Ford-Kombi die Einsatzbereitschaft der Wehr verstärken. Im Jahr 1965 feierte die Thurner Wehr ihr 75-jähriges Stiftungsfest mit Kreisfeuerwehrtag. 

 

Die Jahre 1968 - 1988

1968 u. 1969 Scheunenbrände in Poppendorf - die Thurner Wehr kam zur Hilfe. 1971 starke Regenfälle und Grofleinsatz in Thurn. 1971 wurde Georg Zöbelein auch zum 1. Vorstand der Feuerwehr gewählt. 1972 Brand eines Kohlen-Waggons am Bahnhof Heroldsbach. 1974 anlässlich seines 60. Geburtstages wurde Georg Zöbelein zum Ehrenkommandant ernannt. 1978 Patenschaft mit der Feuerwehr Oesdorf. 1980 und 1981 Scheunenbrände in Thurn und Wimmelbach. 1982 Patenschaft mit der Feuerwehr Heroldsbach. 1983 gibt Georg Zöbelein seine Ämter an jüngere Hände ab. Kommandant wurde Gerhard Neubauer und sein Adjudant Edmund Seubert. Im August 1985 wird Ehrenkommandant Georg Zöbelein durch einen plötzlichen Herztod aus den Reihen seiner Feuerwehr hinweggerafft.

1985 Bau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses für die Wehren Heroldsbach-Thurn hinter dem Rathaus.

Die Jahre 1988 - 2008

1989 Jubiläum der Thurner Feuerwehr 100 Jahre vom 25.-29.Mai. Mitglieder im Vorstand zur 100 Jahrfeier waren: 1. Vorstand Andreas Seubert, 2. Vorstand Heinrich Neubauer, Kassier Otto Nögel, Schriftführer Reinhold Seubert, Kommandant Gerhard Neubauer, Adjudant Edmund Seubert, Vereinsdiener Martin Reck. Der Festausschuss wurde angeführt von Manfred Kraus und seinem Stellvertreter Ludwig Lindenberger. 1985 - Atemschutzgeräteträger werden ausgebildet. 1989 Weihe eines neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 8. 1999 - 110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Thurn - Jubiläumsfeier in der Hirtenbachhalle.

 

1999 wurde Harald Kraus zum jüngsten Kommandanten im Landkreis Forchheim und Bayern gewählt und ist Nachfolger von Gerhard Neubauer.

 

1999 Gehrhard Neubauer wird zum Ehrenkommandanten der Thurner Feuerwehr ernannt.

1999 erfolgte die Erste Anschaffung von Meldeempfänger für die Feuerwehr. 1999 erstmals in der Geschichte der Thurner Feuerwehr werden Frauen in den aktiven Dienst aufgenommen. 2000 - Einsatzbereitschaft der Feuerwehr zum Jahreswechsel. 2000 erstmals wird in der Gemeinde Heroldsbach eine gemeinsame Truppmannausbildung aller Ortsfeuerwehren angeboten. 2001 Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 16/12 f¸r die Wehren Heroldsbach-Thurn. Im Juni 2001 erstmaliger Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät auf der B 470 in der Nähe des Zeckerner Kreuzes (Unfall mit Todesfolge). 2003 Harald Kraus wird zum Kreisbrandmeister im Landkreis Forchheim ernannt. 2003 erstmals wird mit Claudia Birkner eine Vorsitzende bei der Thurner Wehr gewählt.

 

2007 Ehrenkommandt Gerhard Neubauer und Ehrenvorstand Andreas Seubert erhalten besondere Ehrungen des Bayerischen Landesfeuerwehrverbandes. 2007 das Spritzenhaus in Thurn wird zur 1000 Jahrfeier renoviert. 2007 Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges für die Wehren Heroldsbach-Thurn.

 

Die Jahre 2008 bis heute

2008 - Patengewinnungsfeier in Reuth mit Bildervortrag. 2008 Renovierung Gerätehallen im Feuerwehrhaus.

 

2008 Franz-Josef Neubauer, Theo Hallmann und Wolfgang Weber werden von der Vorstandschaft zu Ehrenfahnenträgern ernannt. 2009 Graf Benztel erhält die Bayerische Feuerwehrehrenmedallie. 2009 die Wehren Heroldsbach und Thurn erhalten eine Wärmebildkamera, sie ist die dritte im Landkreis Forchheim. 2009 Restaurierung der Vereinsfahne.

 

2009 Andreas Seubert Ehrenvorstand und Ehrenadjudant feiert seinen 80. Geburtstag in Poppendorf. Die Thurner Feuerwehr sowie die Patenvereine gratulieren. Ein Fackelzug vom Poppendorfer Feuerwehrhaus zur Gastwirtschaft Dippacher mit musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Heroldsbach wurde durchgeführt. 2009 - 120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Thurn - Jubiläumsfeier am Feuerwehrhaus mit Ehrungen.

2010 Umbau des neuen Schulungsraums oberhalb des Feuerwehrhauses. Der Schulungsraum wird u.a. mit moderner Technik wie Internet u. Telefonanschluss, Handy, Beamer, Funkverbindungen usw. ausgestattet.

 

2011 Kommandant Kraus gibt sein Amt, sein Nachfolger wird Hubert Geier. Harald Kraus wird mit dem Bayerisches Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes durch KBR Polster geehrt.

 

2013 Übergabe eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug für die Wehren Heroldsbach und Thurn (HLF 10)

 

2014 - 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Thurn.Staatsminister Herrmann zeichnet ehrenamtliche Feuerwehrleute in der Hirtenbachhalle aus - Festabend zum Jubiläum.

 

 

Die Vorstände der Thurner Feuerwehr

1889 - 1913 Freiherr Heinrich Alexander von Horneck

1913 - 1936 Baron Friedrich-Karl von Sturmfeder

1936 - 1945 1. Bürgermeister Georg Schleicher

1945 - 1949 1. Bürgermeister Johann Georg Gügel

1949 - 1949 Josef Kraus

1949 - 1969 Ludwig Lang

1969 - 1971 Vertretung Georg Zöbelein

1971 - 1983 Georg Zöbelein

1983 - 1996 Andreas Seubert

1983 - 1996 Andreas Böhm

2003 - 2007 Claudia Birkner

2007 - 2015 Thomas Böhm

2015 -      Michael Hümmer

 

Die Kommandanten der Thurner Wehr

1889 - 1918 Georg Weitzenfelder

1918 - 1936 Michael Weitzenfelder

1936 - 1939 Johann Riedelmeier

1939 - 1939 Georg Obenfauf

1940 - 1941 Andreas Neubauer

1941 - 1942 Andreas Blum

1943 - 1945 Andreas Neubauer

1945 - 1953 Ludwig Lang

1953 - 1958 Fritz Weitzenfelder

1958 - 1973 Georg Zöbelein

1973 - 1999 Gerhard Neubauer

1999 - 2011 Harald Kraus

2011 -      Hubert Geier

Nächste Termine

20 Okt 2018
13:00 - 17:00 Uhr
Abnahme Leistungsabzeichen
25 Okt 2018
19:00 - 21:00 Uhr
Übung Jugendfeuerwehr
25 Okt 2018
19:00 - 21:00 Uhr
MTA-Ausbildung

Letzte Einsätze

Technische Hilfeleistung
07.10.2018 um 03:07 Uhr
Verkehrsunfall
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
06.10.2018 um 09:00 Uhr
Absicherung Herbstlauf
weiterlesen
Brand
03.10.2018 um 22:10 Uhr
Brand Gartenhütte
weiterlesen

Wetterwarnung

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com